Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

www.auto-innovationen.com
ONSEMI News

onsemi stellt drei SiC-basierte Automotive-Leistungsmodule für On-Board-Ladegeräte vor

Onsemi, ein führender Anbieter intelligenter Leistungselektronik und Sensorik, stellt drei neue Leistungsmodule auf SiC-Basis (Siliziumkarbid) in Spritzgussgehäusen vor, die für den Einsatz in On-Board-Ladegeräten (OBCs) und DC/DC-Wandlern mit hoher Spannung (HV) in allen Arten von Elektrofahrzeugen (xEV) vorgesehen sind.

onsemi stellt drei SiC-basierte Automotive-Leistungsmodule für On-Board-Ladegeräte vor

Module der Serie AMP32 ermöglichen schnelleres Laden und mehr Reichweite für alle Arten von Elektrofahrzeugen.

Die Serie APM32 ist die erste ihrer Art, die SiC-Technologie in einem Spritzgussgehäuse einsetzt, um den Wirkungsgrad zu erhöhen und die Ladezeit von xEVs zu verkürzen. Sie wurde speziell für OBCs mit einer Leistung von 11 bis 22 kW entwickelt.

Jedes der drei Module weist geringe Leitungs- und Schaltverluste auf, kombiniert mit bestem Wärmewiderstand und hoher Spannungsisolierung, um eine Busspannung von 800 V zu bewältigen. Der verbesserte Wirkungsgrad und die geringere Wärmeentwicklung ermöglichen letztlich einen leistungsfähigeren OBC. Dieser kann xEVs schneller aufladen und deren Reichweite erhöhen – zwei entscheidende Faktoren für die Nutzer.

„Unsere neuen Module basieren auf neuester SiC-Technologie, um Verluste und das Gesamtvolumen des Systems zu minimieren, so dass Entwickler die Ziele in Bezug auf Ladeeffizienz und Platzbedarf erreichen können“, erklärte Fabio Necco, Vice President und General Manager, Automotive Power Solutions bei onsemi. „Durch die Übernahme des vorkonfigurierten modularen Formats können Entwickler ihre Designs schneller konfigurieren, was die Markteinführung beschleunigt und das Designrisiko deutlich verringert.“

Die APM32-Module profitieren von den Vorteilen der durchgängigen SiC-Lieferkette bei onsemi – mit deren bewährten SiC-MOSFETs und -Dioden. Sie bieten ein hohes Maß an Zuverlässigkeit, da jedes Modul für vollständige Rückverfolgbarkeit mit einer Seriennummer versehen ist. Die Module können bei Sperrschichttemperaturen (Tj) von bis zu 175 °C betrieben werden, was die Zuverlässigkeit auch in anspruchsvollen, platzbeschränkten Automotive-Anwendungen gewährleistet.

„APM32 bietet unseren Kunden eine differenzierte Lösung, da sie Serie ein erstklassiges Gehäuse nutzt, um die volle Leistungsfähigkeit der eigenen SiC-Technologie zu entfalten“, so Simon Keeton, Executive Vice President und General Manager der Power Solutions Group bei onsemi. „Darüber hinaus wissen wir, dass unsere Kunden Wert auf Liefersicherheit legen, die wir mit unserer durchgängigen SiC-Lieferkette bieten.“

Zwei Module der Serie APM32, NVXK2TR40WXT und NVXK2TR80WDT, sind in H-Brücken-Topologie mit einer Durchbruchsspannung (U(BR)DSS) von 1200 V konfiguriert und eignen sich damit für Batterie-Stacks mit hoher Spannung. Sie sind für den Einsatz in den OBC- und HV-DC/DC-Wandlungsstufen vorgesehen. Das dritte Modul, NVXK2KR80WDT, ist als Vienna-Gleichrichter konfiguriert und wird in der Leistungsfaktorkorrekturstufe (PFC) des OBC eingesetzt. In naher Zukunft wird es Sixpack- und Vollbrückenmodule geben, um das SiC-OBC-Angebot zu vervollständigen.

Alle drei Module sind in einem kompakten und robusten DIP (Dual Inline Package) untergebracht, das einen geringen Modulwiderstand gewährleistet. Die ausgezeichneten Kühl- und Isolationseigenschaften erfüllen die strengen Standards der Automotive-Branche. Die Kriech- und Luftstrecken entsprechen IEC 60664-1 und IEC 60950-1. Darüber hinaus sind die Module gemäß AEC-Q101 und AQG 324 für den Einsatz im Automotive-Bereich qualifiziert.

www.onsemi.com

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest


Passwort vergessen?

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

International